Freitag, 21. Februar 2014

we did it!

 unser umzug in die staaten ist nun ein jahr her,
ein jahr das nicht leicht war und viel kraft gekostet hat.
doch wir haben alle hürden gemeistert.
wir haben uns ein neues leben aufgebaut und haben uns schnell eingelebt.
wir fühlen uns hier wohl und wie "daheim"
new jersey ist unser neues zuhause geworden.
 mich haben im letzten jahr viele mails erreicht ,mit vielen fragen und auch kommentare
hier im blog für die ich leider keine zeit hatte sie jemals zu beantworten.
darum dachte ich mir...wird mal zeit für ein paar FAQ´s
die mir am meisten gestellten fragen bezüglich unserem umzug

WARUM ZIEHT IHR NACH AMERIKA?
...aus rein beruflichen gründen, mein mann hat ein angebot von seiner firma bekommen.
wir mußten nicht lange überlegen, die kinder sind im perfektem alter und noch zu klein um sie 
aus "dem leben" zu ziehen...ich glaube drei/vier jahre später wäre solch ein umzug für uns niemals in frage gekommen.

WAS KOSTET SO EIN UMZUG?
...dafür gibt es garkeine pauschale antwort, also zahl!
es kommt ganz auf den umfang drauf an. unser umzug wurde von einer  logistik firma betreut und durchgezogen, die alles organisiert hat, vom kartons und luftpolsterfolie bestellen, bis hin zum alles auspacken und an seinen neuen ort zu stellen. da unser umzug von der firma gezahlt wurde
haben wir nie eine "rechnung" bekommen, doch kann man zwischen 13.000-18.000€ rechnen.

WO WOHNT IHR IN AMERIKA?
im bundesstaat new jersey am rande der stadt Princeton, 
bekannt durch ihre eliteuni, albert einstein hat hier unter anderem gewohnt.
princeton liegt zwischen new york city und philladelphia.

HABT IHR DIE GREENCARD?
nein, wir haben ein visum

BESUCHEN DIE KINDER EINEN KINDERGARTEN?
kindergarten wie man das aus deutschland kennt gibt es hier nicht, leider.
das schulsystem ist ganz anders, die kinder werden hier bereits mit fünf jahren eingeschult.
meine tochter besucht seit letzten sommer eine private einrichtiung "pre school"
im vergleich zu unserm alten kindergarten in deutschland zahlen wir hier soviel pro monat was wir damals im jahr an kindergartengebühren hatten.
kaum vorzustellen aber leider wahr.

HABT IHR SCHON EIN HAUS GEFUNDEN?
jein, als wir im januar 2013 zu unserem fly and see trip nach nj sind, waren wir auf haussuche.
uns wurde mündlich unsere wunschimobilie zugesagt, doch leider drei tage vor unserem 
oneway flug haben wir von unserer marklerin schlechte nachrichten erhalten
und wir standen wohnungstechnisch wieder bei null.
wir haben zum start fast zwei monate in einem hotel gewohnt (wobei mir diese zeit sehr gut in erinnerung geblieben ist, zimmerservice, pool, zwei schlafzimmer, zwei badezimmer, kleine küche mit eßbereich und wohnzimmer mit tv und kamin, was will man mehr) und wir hatten die ersten sechs wochen einen mietwage.
mieten ist hier echt schwer, auf 400 verkäufe fallen 7 vermietungen.
eine dimension die man so aus deutschland garnicht kennt. 

FÄLLT ES EUCH NICHT SCHWER ALLES AUFZUGEBEN?
uns wurde eine einmalige chance geboten zu einem perfekten zeitpunkt.
klar vermisst man familie! 

ALLE AMERIKA-KLISCHEES ERFÜLLT?
jaaaaaa!
unser gärtner ist mexikaner (mysterious lane läßt grüßen)
an valentinstag werden wirklich boxen auf die schulbänke gestellt und es gibt liebesbriefe
gemüse ist teurer als ein steak
cooola ist billiger als sprudel
gutes brot und leckere wurst ist selten zu bekommen
es gibt wirklich pfadfindermädels die an der tür cookies verkaufen
und die 80er lassen grüßen
Click to play this Smilebox slideshow




Kommentare:

nelopi hat gesagt…

Kommt sehr selten vor:
Ich hab Gänsehaut, noch immer!
Vielen Dank, dass du uns teilhaben lässt! Ein realistischer und schöner Einblick! Ich wünsch euch alles, alles Gute!
LG
Vanessa

miniheju hat gesagt…

Schöner Text! schöne Bilder und viel liebe Informationen!
Danke Dir!
LG
Nicole

Andrea hat gesagt…

Ein schöner Einblick in Euren Umzug. Das ist ja wirklich ein Wahnsinnsschritt, aber wenn sich einem die Gelegenheit bietet dann muss man das auch mal wagen. Wie schön das ihr euch so gut eingewühlt habt und den Kindern fällt das ja sowieso immer leichter, als den Erwachsenen.Weiterhin alles Gute!
LG Andrea

kuschelsterndal hat gesagt…

wow, toller Post! Sehr mutig ist euer Schritt gewesen. Ein wenig beneidenswert. Aber ich glaub ich würd mich das nie trauen. Ich würd meine Familie viel zu sehr vermissen. Aber mal so ein Jahr USA wäre schon schön gewesen.
Euer Häuschen ist toll. Da würds mir auch gefallen. LG

SiNiJu Gaby hat gesagt…

DANKE für die tollen Bilder und den kleinen Bericht - super toll und ich wünsch euch weiterhin alles alles Gute und viele liebe nette Nachbarn und eine Traumzeit dort liebe Grüße Gaby

Emma hat gesagt…

Wahnsinn...total spannend..und die Bilder so genial...ich finds klasse .. und ich kann mich noch so gut an mein Gefühl erinnern, als ich zum arbeiten nach USA gezogen bin..(natürlich ohne Mann und Kind..den kannte ich noch gar nicht..) aber ich weiß noch ganz genau wie traurig ich war, als ich wieder in Deutschland war..denn...man gewöhnt sich an die Klischees..und so sehr man doch die gute alte Heimat vermisst..ist das Leben drüben doch auch sehr schön.. und ich hatte 70 kilo mehr Gepäck auf dem Rückflug...schluck... ganz liebe Grüße emma

KITSCH deluxe hat gesagt…

Vielen Dank für den tollen Einblick in euer NEUES Leben....

Ich wünsche euch von Herzen weiterhin so viel Spaß in den USA

Und ich freu mich auf viele neue Eindrücke von the Bauer-Family hier im Blog... oder Insta :-)

LOve die Sänd's

Sonea Sonnenschein hat gesagt…

Ich liebe dieses Stück Amerika, das Du in Deinen Posts zum Ausdruck bringst.
Und Eure überraschende Weihnachtskarte, hatte hier zur Weihnachtszeit einen Ehrenplatz. Freue mich immer noch darüber!

Ich wünsche Euch weiterhin alles alles Gute!

Liebe Grüße
Katharina

toadstooldots hat gesagt…

deinen post könnt ich glatt 1 zu 1 auf meinen blog kopieren - Australien scheint nicht so viel anders als Amerika. drum fühlen sich meine beiden amerikanischen Freundinnen hier wohl auch so wohl...

Karin hat gesagt…

Danke für das tolle Video und die Informationen dazu!
Ein bisschen beneide ich euch! :)
Weiterhin viel Spaß!
LG Karin

frauzottelchen hat gesagt…

...vor fast 3 Jahren haben wir auch den Schritt gewagt und sind mit Sack und Pack in die Bay Area (suedlich von San Francisco) gezogen...unsere Kids waren 9 und 11, auch das war immer noch ein perfektes Alter...jetzt sind wir seit letztem Sommer wieder zurück und uns ist es super schwer gefallen hier in Deutschland wieder Fuss zu fassen...geniesst jeden Tag in vollen Zuegen, viel zu schnell kann es wieder vorbei sein...wir würden diesen Schritt jederzeit wieder machen, klar gibt es anfangsschwierigkeiten, aber am Ende wird alles gut...have fun...liebe gruesse, Silke